Social Media Marketing (SMM) – Der Dialog mit den Zielgruppen

An was denkst du bei dem Thema Social Media? Facebook, Instagram, Twitter, vielleicht noch Xing? Oder siehst du in den sozialen Netzwerken starke Kommunikationsinstrumente? Kein Unternehmen kann es sich meiner Meinung nach leisten auf Social Media Marketing zu verzichten. Für die meisten Firmen sind dabei vor allem Twitter, Pinterest, Instagram, Xing, Snapchat oder LinkedIn relevant. Des Weiteren gibt es dann noch etliche Nischenanbieter wie zum Beispiel induux. Natürlich kannst du auch das sehr interessante Medium Blog einsetzen. Dabei gibt es 2 Möglichkeiten – selber einen Blog zu betreiben oder fremde Blogs zur Kommunikation nutzen.

Unabhängig davon, ob dein Unternehmen im Social Web präsent ist oder nicht, wird über dieses gesprochen. Als Beispiel dafür empfehle ich dir Lektüre über die Social Media Aktivitäten der Krones AG, die zunächst dachte, dass es online in ihrer Branche keine Fans gäbe. Aus diesem Grund ist es für Unternehmen ratsam, sich aktiv in den Sozialen Medien zu bewegen. Natürlich gibt es online einige Fallstricke, aber wenn du es richtig angehst, dann überwiegend die Chancen.

Laut Wikipedia beschreibt Social Media Marketing Strategien und Taktiken mit denen Organisationen (bspw. Unternehmen, Parteien, Non-Profit Organisationen) soziale Medien nutzen, um organisatorische Ziele zu erreichen. Sie schaffen Werte und kommunizieren bespw. mit (potenziellen) Kunden, (potenziellen) Mitarbeitern, Bloggern, Journalisten oder der Öffentlichkeit. Für Marken, Unternehmen und Institutionen bieten sich im Social Web weit gefächerte Möglichkeiten der zielgerichteten Kommunikation.

Besonders zum Markenaufbau kann es sinnvoller sein, dass du dich zunächst auf Meinungsbildner, Journalisten und bestehende Kunden konzentrierst.

Wie du eine Social Media Marketing Konzept aufbaust, erkläre ich im Blog „Die Social Media Strategie„.

Neben der reinen Social Media Kommunikation gibt es auch noch die Möglichkeit Anzeigen auf den verschiedenen Plattformen zu schalten.

Social Media Marketing Ads

Viele Social Media Kanäle bieten dir außerdem die Möglichkeit, dass du dort gezielt Werbung schalten kannst. Doch bevor ich dir etwas Allgemeines zu dem Thema erzähle, möchte ich auf den geschätzten Ben Köstner verweisen, der es geschafft hat mit Facebook Ads 30.000 Burger zu verkaufen. Ich denke, dass ich jetzt deine volle Aufmerksamkeit für das Thema habe.  Denn auch du kannst möglicherweise solche Chancen nutzen, wenn du die richtige Strategie und das richtige Targeting wählst.

Mit einem guten Targeting und der richtigen Strategie kannst du eine wesentlich höhere Reichweite zu generien und sparst dabei im Gegensatz zu klassischen Marketingmethoden noch Geld. Die sehr genauen Möglichkeiten bei der Zielgruppenselektion eröffnen dir hier viele Möglichkeiten. Besonders, wenn du deine Personas mit vielen Informationen erstellt hast, bieten dir Social Media Ads einige Vorteile, die deine Werbebemühungen rentabel machen.

Eine sehr ausführliche Übersicht über die verschiedenen Targetingmöglichkeiten bietet Allfacebook.

Auch auf anderen sozialen Netzwerken wie beispielsweise Twitter ist es möglich Social Ads zu schalten. Das Prinzip ist jeweils gleich. Im Vergleich zu Display Ads sind Social Ads wie für den User gemacht und greifen persönliche Interessen auf. Dadurch kannst du deine Kunden besser ansprechen und genau dort abholen, wo sie sowieso immer mehr Zeit verbringen. Wenn du dem potenziellen Kunden Lösungen anbietest, die er wirklich haben möchte, dann empfindet er Werbung viel eher als nützlich und weniger als störend.

Ich unterstütze dich gezielt bei der Entwicklung einer passenden Strategie, um dieses Potential effektiv zu nutzen. Gerne erstelle ich dir ein unverbindliches Angebot.